Ausbildungskurs 19

Der Ausbildungskurs 19 stellt hier seine erlernten Tätigkeiten vor:

(Tipp: zur besseren Darstellung, können die folgenden pdf-Dokumente mit dem „Pop-out“-Kästchen (rechts oben in dem jeweiligen Berichtsdokument) angeklickt werden. Wenn das Kästchen nicht sichtbar ist, mit dem Cursor in die obere rechte Ecke zeigen.)

Pop-out-Kästchen-Symbol

Praxis am 12.02.2022 – Reinigen des Mahlganges
Zuerst wurde der Korntrichter einschließlich Kornrutsche aus der Öffnung im Boden gehoben und auf dem Hebeboden abgelegt. Dann wurden die genagelten Bretter über dem Steinstockrad mit einem Kuhfuß demontiert, sodass der Müller guten Zugang zum oberen Mühleisen (Steinspindel) hat und es beim Herausheben gut balancieren kann……Der vollständige Bericht mit Fotos ist im folgenden pdf -Dokument nachlesbar:

29. und 30. Januar 2022 Getreide mahlen

Endlich war es soweit. Die Mühle ist nach umfangreicher Sanierung wieder voll
funktionsfähig und es wehte ordentlich Wind. Wir nutzten diese Chance und wollten das
noch gelagerte Dinkelkorn vom letzten Jahr, immerhin 3 Zentner, mit dem Franzosen
vermahlen. Nach der langen Zeit des Stillstands war natürlich eine vorhergehende gründliche
Reinigung des Sechskantsichters sowie des Roggenmahlgangs erforderlich. Wegen der
corona- und sanierungsbedingten langen Ausfallzeiten waren wir sehr froh, unter der
Anleitung von Michael und Klaus noch einmal Schritt für Schritt das Auseinandernehmen des
Mahlgangs zu wiederholen….. Der vollständige Bericht mit Fotos ist im folgenden pdf -Dokument nachlesbar:

Juli 2021: Exkursion zur Bockwindmühle in Vehlefanz

Loader Wird geladen…
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Text und Fotos von Reiner H.

Februar 2021: Der Sackaufzug

nun folgt unsere -vorerst- letzte Illustration, denn seit dem 28. November 2020 haben keine vierzehntäglichen Praxistage mehr stattgefunden, die Nahrung für weitere Bildbeschreibungen hätten geben können.

Loader Wird geladen…
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit insbesondere bei Tina für ihre vielen beigesteuerten Fotos bedanken, und natürlich bei Michael und jüngst auch bei Klaus, die vor Veröffentlichung einen fachlichen Blick auf meine Beschreibungen gerichtet und so dazu beigetragen haben, dass diverse kleine oder auch große Schnitzer, die mir unterlaufen sind, ausgebügelt werden konnten.

Auch bei Jürgen möchte ich mich bedanken, der mich inspiriert und mir vor Ort viele technische Details und Zusammenhänge erklärt hat. Reiner H. (Ausbildungskurs 19)

Januar 2021: Bericht zum Abstellen der Mühle:

Loader Wird geladen…
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Fotos Christina, Text und Fotobearbeitung Reiner H. (beide Kurs 19)

21.11.20 und am 03.12.2020 Arbeiten an der Osttiroler Getreidemühle

In der vorweihnachtlichen Zeit haben wir die Funktionsweisen der Osttiroler Getreidemühle (OGM) und deren Reinigung erlernt, das frisch gemahlene Mehl abgefüllt und abgewogen und anschließend die Mehlsäcke mit Müllerrose und Sackknoten für den Transport verschlossen.

Loader Wird geladen…
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Christina, Bernd und Reiner H. (alle Kurs 19)

30.10. und 07.11.2020 Wartungsarbeiten

nun folgt unter dem Titel „Drehwagen“ eine weitere Bilderbeschreibung, die unsere verrichteten Wartungsarbeiten am 30.10. und 07.11.2020 zeigen und auch Informationen über die Gewinnung von Schweineliesenfett enthalten.

Loader Wird geladen…
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Fotos Christina, Text und Fotobearbeitung Reiner H. (beide Kurs 19)

10.10.2020 Kappe manuell drehen

heute folgt Teil 2 unserer Bilderbeschreibungen, die unseren Ausbildungstag am 10.10.20 dokumentieren. Unter der Leitung Michaels haben wir gelernt, was alles zu machen und zu beachten ist, um die Kappe manuell drehen zu können.
Wir wissen jetzt, dass eine solche Maßnahme z.B. erforderlich ist, um zur Vermeidung von Beschädigungen die Flügel bei bevorstehenden Stürmen / Orkanen aus dem Wind zu drehen. Es muss bei Unwetterlagen unbedingt verhindert werden, dass Sturmböen von hinten auf die Mühle treffen, denn durch starken Winddruck auf die Flügel könnte schlimmstenfalls die Kappe abgehoben und heruntergerissen werden.

Aber das ist für die „alten Müllerhasen/Häsinnen“ natürlich ein alter Hut.

Loader Wird geladen…
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Fotos Christina, Text und Fotobearbeitung Reiner H. (beide Kurs 19)

12.09.2020 Reinigung des Weizenmahlgangs

Loader Wird geladen…
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen
Loader Wird geladen…
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Fotos Christina, Text und Fotobearbeitung Reiner H. (beide Kurs 19)

29.08.2020 erster Praxistag des 19. Ausbildungskurses an der Britzer Mühle.

Angelika, Christina, Maike, Reiner, Simon und Viktoria waren pünktlich zu 10.00 Uhr an der Mühle – Bernd und Christian hatten sich vorab für den Tag entschuldigt – und bei Kaffee und Keksen haben wir viel über die Organisation des Ausbildungskurses an der Mühle besprochen und dann, Schritt für Schritt, die Mühle erkundet; vom Aufschließen und Alarmanlage ausschalten bis hin zum Sturmbretter einlegen und die Flügel drehen lassen. Nach einer langen Mittagspause, die wir natürlich auch ausgiebig zum gegenseitigen Kennenlernen genutzt haben ging es dann ans Bremsen (damit kann man ja nie früh genug anfangen). Das ging teilweise auch schon ganz gut.

Nach den ersten Bremsübungen haben wir uns dann nochmal ganz genau angesehen, wie das mit dem Zwichten der Jalousieklappen und dem kurzen Säbeleisen am Bremsbalken funktioniert und Martin, der vormittags dazu gekommen war, hat von der Galerie aus die Jalousieklappensteuerung und das Bremsseil betätigt, so dass wir oben in der Kappe ganz genau verfolgen konnten, was da eigentlich passiert, wenn an der Kette bzw. dem Seil gezogen wird. Turnusgemäß wurden auch die Lager der Windrose und des Getriebes abgeschmiert.

Den Abschluss bildete nochmal ein Durchgang mit Bremsübungen und das Herausnehmen der Sturmbretter.

Schön war, dass Jürgen auch da war. Er hatte sich die Reparatur des kaputten Sichtersiebes vorgenommen und er hat – als „Jungmüller“ – viel von seiner Ausbildung berichten können. Na, und Achim hat den Brotverkauf gemacht.

Wir haben uns für den Theorieabend auf Montag in der Woche des Praxistages geeinigt. So können auch alle teilnehmen. msch

Erster Bericht:

am 29.08.20, als die Welt halbwegs wieder in Ordnung schien, haben wir erstmalig die Mühle in Gang gesetzt.

Unsere daraus gewonnenen Erkenntnisse haben wir im Folgenden festgehalten:

Loader Wird geladen…
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Fotos Christina, Text und Fotobearbeitung Reiner H. (beide Kurs 19)